Herzlich Willkommen beim Bundesfest 2021

Herz­lich Will­kom­men zum Bundes­fest 2021

Mönchen­glad­bach ist vom 17. bis 19. Septem­ber 2021 Gast­ge­ber des Bundes­fes­tes der Histo­ri­schen Deut­schen Schüt­zen­bru­der­schaf­ten und damit für drei Tage Haupt­stadt des Schützenwesens.

Mit offe­nen Armen wollen die Schüt­zen im Bezirks­ver­band Mönchen­glad­bach, Rheydt, Korschen­broich die Gäste zum Bundes­est am drit­ten Wochen­ende im Septem­ber empfan­gen. Bezirks­bun­des­meis­ter Horst Thoren gibt sich opti­mis­tisch, dass das große Bruder­schafts­tref­fen trotz der Corona-Pande­mie statt­fin­den kann. „Wir sind vorbe­rei­tet“, sagt Thoren und verweist auf engen Gedan­ken­aus­tausch mit Bundes­ge­schäfts­füh­rer Ralf Hein­richs, der städ­ti­schen Marke­ting­ge­sell­schaft MGMG und dem neuen Mönchen­glad­ba­cher Ober­bür­ger­meis­ter Felix Heinrichs.

Das Bundes­kö­nigs­schie­ßen, so die Hoff­nung der Ausrich­ter aus dem Bezirks­ver­band, soll mehr als 20.000 Schüt­zen nach Mönchen­glad­bach brin­gen. Gefei­ert wird am Fuß des tausend­jäh­ri­gen Glad­ba­cher Müns­ters auf dem zentra­len Gero­platz. Natür­lich machen sich die Orga­ni­sa­to­ren Gedan­ken, wie eine Groß­ver­an­stal­tung in Zeiten der Pande­mie ablau­fen kann. Thoren: „Mögli­cher­weise nicht ganz so, wie wir es gewohnt sind. Wir hoffen auf den Impf­stoff, müssen aber auch über neue Formate nach­den­ken.“ Die Pläne für das Bundes­fest – nach 1956, 1972 und 1986 das vierte in Mönchen­glad­bach – stehen. Das Fest­zelt ist bestellt. Das Fest­ab­zei­chen in den Farben der Borus­sia ist in Auftrag gege­ben. Die Info-Seite bundesfest2021 geht in diesen Tagen online.

Mönchen­glad­bach will ein guter Gast­ge­ber sein und setzt alles daran, trotz Corona Tausende Gäste will­kom­men heißen zu können. Thoren: „Eins ist aber klar. Gesund­heit geht vor Festfreude.“

 

Wir freuen uns auf viele Gäste in Mönchengladbach

Wir freuen uns auf viele Gäste

Wenn Tradi­tion auf Lebens­freude trifft, dann feiern die Schützen.

Im tradi­ti­ons­be­wuss­ten Mönchen­glad­bach sind im Schat­ten des Müns­ters seit gefühlt 700 Jahren die Bruder­schaf­ten Wahrer des Brauch­tums, das hier­zu­lande unge­zählte Freunde hat und mit drei Dutzend Schüt­zen­fes­ten in Stadt und Land die Aufmerk­sam­keit der gesam­ten Region genießt. Der Lock­ruf der Trom­meln verkün­det immer wieder die freu­dige Botschaft der feiern­den Bruder­schaf­ten, die stolz darauf sind, Flagge zu zeigen für ihre schö­nen Tradi­tio­nen. Mit Pauken und Trom­pe­ten, mit König und Gefolge bege­hen die Schüt­zen ihr Brauch­tum. Sie beken­nen sich zur Heimat, die sie gern mit allen teilen, die ebenso empfin­den und sich hier­zu­lande wohlfühlen.

Die Frage, wie alt die Tradi­tion nun wirk­lich ist, kann dabei als neben­säch­lich betrach­tet werden. Denn wich­ti­ger als der histo­ri­sche Nach­weis des Grün­dungs­jah­res ist die belegte, leben­dige Kraft des Schüt­zen­brauch­tums. Die hohe Aner­ken­nung der UNESCO-Kommis­sion als natio­na­les Kultur­erbe unter­streicht, was Brauch­tum ausmacht: Es geht darum, Freund und Stütze zu sein, Helfer in der Not und Wegbe­glei­ter durchs Leben.

Die Brauch­tums­freunde verbin­det die stär­kende Erkennt­nis, dass das frohe Mitein­an­der Leib und Seele zusam­men­hält und hilft, auch schwere Stun­den gemein­schaft­lich zu ertra­gen. All dies in guter christ­li­cher, rhei­nisch-bürger­li­cher Ausprä­gung. Anders gesagt: Leben und leben lassen.

Wenn also Stolz und Freude aufein­an­der­tref­fen, sich Gast­freund­schaft mit Herz­lich­keit paart, dann gilt es im großen Kreis mit Freun­den und Gästen Gemein­schaft zu pfle­gen. Wenn wie beim Bundes­fest der Histo­ri­schen Deut­schen Schüt­zen­bru­der­schaf­ten nicht nur Tausende Gäste, sondern gar Zehn­tau­sende Besu­cher kommen, ist das dann Heimat im großen Stil. Das Prin­zip des Mitein­an­ders ist aber gleich herz­lich. Dazu wird immer ange­sto­ßen – am Nieder­rhein mit einem lecke­ren Alt. Ein Prosit also auf Tradi­tion und Gemüt­lich­keit. Ein Hoch auf die Heimat! Ein Will­kom­men schon jetzt an alle, die sich zum Bundes­fest im Septem­ber 2021 in Mönchen­glad­bach versam­meln werden.

Horst Thoren
Bezirksbundesmeister

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von YouTube.
Mehr erfah­ren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von YouTube.
Mehr erfah­ren

Video laden

Tradi­tion, gepaart mit Lebens­freude — das ist Schützenfest

Tradi­tion, gepaart mit Lebens­freude — das ist Schützenfest

In Mönchen­glad­bach, einst Glau­bens­feste der Bene­dik­ti­ner, beginnt bereits im 14. Jahr­hun­dert die Geschichte der Bruder­schaf­ten. Als Beschüt­zer von Abtei­kir­che und Heimat, Tradi­tion und Brauch­tum. Heute versam­meln sich in ihrer Nach­folge Schüt­zen aus 38 Bruderschaften…

mehr lesen
Unsere Hoff­nung: gefei­ert wird 2021

Unsere Hoff­nung: gefei­ert wird 2021

Mönchen­glad­bach. Die Schüt­zen in Stadt und Land geben die Hoff­nung nicht auf: Gefei­ert wird 2021. Höhe­punkt soll dabei das Bundes­fest der Histo­ri­schen Deut­schen Schüt­zen­bru­der­schaf­ten am drit­ten Septem­ber-Wochen­ende sein. Natür­lich steht alles unter dem Vorbehalt,…

mehr lesen